Lizzi und die Gletscherbrille ganz nah

Die ideale Brille für Lichtempfindliche – eine Gletscherbrille für Lizzi

Wie eine Sonnenbrille mein Leben verändert: wer selbst stark lichtempfindlich ist, weiß, dass es fast nicht dunkel genug sein kann. Auf einer langen, beschwerlichen Suche nach der idealen Sonnenbrille stolperte ich über die Gletscherbrille Everest – und verliebte mich im ersten Augenblick! Erfahre, welche enorme Wirkung ein paar Prozent weniger Lichtdurchlässigkeit haben…

Werbeanzeigen
Lizzi blickt über eine Stadt

Von Rückblicken, Lichtblicken und Ausblicken – Resümee zur Blogparade Lizzis Wunschkonzert „Meine persönliche bucket list“

Was steht auf der bucket list einer hochgradig Sehbehinderten? Was bringen bucket lists überhaupt? Ähm, was ist denn nochmal eine bucket list? Wozu Ziele aufschreiben? Das alles verrate ich dir in meinem bunten Resümee meiner ersten eigenen Blogparade und voller Stolz präsentiere ich dir außerdem die wundervollen Teilnehmer!

Lila Blumen

Frühlingszauber – Fragment aus Samtgesang

In den zeitlosen Raum, der war und doch nicht war, an einen Ort, der nichts als Stille kannte, hatte sich ein wundersames Lied geschlichen, war neugierig durch ein Tor, das es nicht gab, gekrochen und hallte nun von ewigtauben Wänden wie ein Weckruf voller Lebenslust. Ihm folgte wie der erste Morgen ein Strahl aus einem Bündel Licht. Sein goldschimmernder Kegel aus purer Wärme und glühender Kraft glitt über marmorkalten Boden, zerklüftete Stufen hinauf, erklomm den natürlichen Sockel und tauchte mit jedem verstreichenden Augenblick den ewig schlafenden Krieger, der erwacht war, in gleißendes Sonnenlicht.

Lizzi auf blumigem Pfad

Dschinni, wir müssen reden! Auf der Suche nach dem Sinn meines Lebens oder einfach Lizzis bucket list?

Was ist der Sinn meines Lebens? Diese Frage muss sich eine alte Philosophin wie ich früher oder später stellen. Karriere machen? Heiraten? Haus kaufen? Kinder kriegen? Oder ganz was anderes? Meine Überlegungen dazu führten zu meiner persönlichen bucket list! Falls du dich jetzt fragst, was sich eine hochgradig Sehbehinderte, Kreative, Verrückte, Schreiberin, Abenteuerlustige und Lebendigkeitssuchterin so wünscht – here we go!

Lizzi etwas kritisch

Seit einem Jahr freiwillig abgestempelt – mein Leben mit Handicap #2

Seit genau einem Jahr kennzeichne ich mich als hochgradig sehbehindert. Damit nehme ich den Richtern des Alltags, meinen Mitmenschen, ihr heißgeliebtes Stempelkissen weg und drücke mir selbst eine fette Markierung auf die Stirn. Das hat positive und negative Effekte, es schützt mich vor früherer Aggression, beraubt mich meiner Individualität, hilft und schadet mir und verändert mein Leben – und zwar so:

Sonnenuntergang am Strand

Geboren im Sonnenfeuer

Das Wasser blubberte, brodelte, sprudelte und dann brach geräuschlos etwas aus den Tiefen hervor, verdrängte die Wassermassen und bahnte sich seinen Weg an die Luft. Etwas Gewaltiges verließ das Meer, ein gigantischer Schatten vor der Sonne schoss in die Höhe, löste sich sprühend und spritzend von seiner nassen Herberge und stieg in die Luft. Flügel von riesiger Spannweite breiteten sich aus und schleuderten glitzernde Tropfen wie tanzenden Nebel in die Lüfte. Die Sonne erfasste die glühende Wolke, malte schimmernden Glanz auf die nachtblaue Haut des Wesens und versetzte es in einen wirbelnden Tanz von Feuer und Wasser.