Lizzi lehnt an einem Spiegel, sodass sie doppelt zu sehen ist. Sie trägt eine schwarze Lederjacke und eine Gletschersonnenbrille. Ihre blonden Locken umrahmen ihr Gesicht.

Innere Blockaden: so gehe ich mit meinen Kopfbarrieren um

Neben physischen Barrieren prägen auch Innere Blockaden meinen Alltag als fast blinde, sehr nachdenkliche Frau. Oft balanciere ich wacklig auf dem Drahtseil zwischen Rückzug oder Öffnung, Bleiben oder Gehen, Tun oder Lassen. In diesem Artikel verrate ich dir, welche Blockaden ich habe, wie sich diese äußern und wie ich damit umgehe.

Lizzi und Harry sitzen nebeneinander im Sand, den Blick zum Meer gewandt. Lizzi hat einen Arm um den Goldendoodle gelegt.

Wir feiern Geburtstag – ein Jahr Harry & ich

Gestern feierten WIR unseren ersten Geburtstag, denn genau vor einem Jahr haben mein Blindenführhund Harry und ich uns zum ersten Mal getroffen. Es war ein Blinddate, das Ende meines alten Lebens, der Beginn unserer gemeinsamen Reise. Das ein oder andere Abenteuer liegt bereits hinter uns. Und Millionen winzig kleiner Glücksmomente. Ein kleiner Rückblick auf einen spannenden, überraschenden und erfolgreichen gemeinsamen Weg.

Lizzi stützt sich auf ein Geländer mit weit ausgebreiteten Armen und blickt in die Ferne. Sie trägt einen fröhlich-bunten Rucksack. Vor ihr ragen schlanke, buschige Bäume auf, im Hintergrund erstreckt sich leicht diesig der Bodensee.

Blogparade: Lizzis Wunschkonzert „Meine persönliche bucket list“

Die Zeit ist reif für meine allererste Blogparade auf Lizzis Welt! Kürzlich habe ich mich mit dem Sinn meines Lebens auseinandergesetzt und mir selbst Fragen über meine Zukunft gestellt. Das Resultat: meine persönliche bucket list. Ein Punkt darauf: eine Blogparade veranstalten! Also Vorhang auf für ein kunterbuntes Wunschkonzert gespielt von vielen lebenslustigen Bloggern – sei dabei!

Lizzi genießt den Wasserfall

Mental Detox oder wie Lizzi ihr Oberstübchen ausfegt

Ich teile heute mein absolut bestes Detoxrezept mit dir - wie es schmeckt, kann ich dir nicht genau sagen. Dafür aber, wie es sich anfühlt: nach Freiheit, Kraft und purem Glück! Schnapp dir eine handvoll "Vernunft", mische sie mit "einem offenen Geist", streue ein paar Krümel "gezieltes Hinterfragen" dazu und schüttle alles gut durch. Garniere das Ganze mit "Selbstliebe" und schon hast du einen tollen Detoxfilter für deine Seele, der dich glücklicher macht. Das ausführliche Rezept bekommst du einen Klick weiter...

Nahaufnahme von Lizzi in Grau

Das graue Grauen – mein Leben mit Handicap #1

Hilfe, ich bin ein Opfer des grauen Grauens, gefangen im Zwielicht, alleingelassen in der Schattenwelt. Ich irre nicht blind und nicht sehend durch eine Welt, die ungerührt meine lautlosen Hilferufe ignoriert, mich ausschließt und mir andauernd die Türe vor der Nase zuknallt. Willkommen im grauen Grauen, dort wo alle landen, an denen Etiketten nicht kleben bleiben und die nicht bequem in die Schublade passen. Es ist eine harte Wahrheit – traust du dich, sie zu erfahren?

111 Fragen an Lizzi - Teil 3

111 Fragen an Lizzi – Teil 3

Im dritten Teil dieser ehrlichen, lustigen und superschönen Blogserie teile ich ein paar wahre Schätze mit dir. Ungelogen, es geht um Kostbarkeiten, die ich für mit das Wertvollste halte, das ich besitze und die meine starken, beständigen und unerschütterlichen Wurzeln bilden. Außerdem habe ich mir gezielt sehr viel Zeit und Energie für einen besonders lieben Menschen genommen, der sonst häufig auf der Strecke bleibt…

Lizzi steht vor einem Wasserfall

2018 – von Liebe, Schmerz und Feuerwerk

Wenn ich so auf 2018 zurückblicke, kommt mir immer wieder eine Frage in den Sinn: „War das wirklich alles dieses Jahr?“ Die Antwort ist simpel: ja! Ich kann stolz sagen, dass ich ein Hammerjahr mit unzähligen Erlebnissen, Abenteuern und Feuerwerken hatte. Ich könnte ein Lied singen vom Reisen, Pilgern, Feiern, Lieben und Leben und es wäre eine große, bedeutsame Hymne, eine, die das Herz berührt. Sie handelt von Licht, Lebenslust und Schmerz und ist es nicht das, was Epik ausmacht?

Dem Licht entgegen

Menschen suchen Abkürzungen – Behinderte graben sich mit Löffeln einen Felstunnel

Schöne Ideen sind schnell geboren, müssen aber häufig von gehandicapten Menschen ebenso schnell wieder begraben werden. Wo gut Sehende nach Vereinfachung und Abkürzung suchen, kämpfen Menschen mit Behinderung oft darum, überhaupt einen Weg zu finden, um an ihr Ziel zu kommen. Wie das ist und warum ein Saunabesuch ein hochkomplexes Unterfangen ist, erfährst du hier...

Blumenwiese mit herzförmiger Handhaltung

Wenn Grau die Welt lebendig macht…

Der Himmel ist stahlgrau, kein Sonnenstrahl schafft es durch die undurchdringliche Wolkendecke. Es ist einer dieser ewigdüsteren Herbsttage, den die meisten Menschen „furchtbar“ nennen und das warme Heim nicht verlassen möchten. Darum gehören die Straßen heute ganz mir. Meine Welt steht Kopf Was die einen als Tristesse und unzumutbar empfinden, zaubert ein Lächeln auf mein … Wenn Grau die Welt lebendig macht… weiterlesen